Vom "das können wir nicht" zum innovativen Geschäftsmodell

06.11.2017 Gestern gab es den Temperatursturz. Von gut zweistellig auf knapp über Null. Weiße Atemluft begleitet unsere Unterhaltung, während wir die Teilnehmer der ersten Perspektivreise auf Bahnsteig Nr. 3 in Lichtenfels bei Coburg erwarten. Der ICE fährt mit zehn Minuten Verspätung ein. Wir erkennen uns gleich. Mit hoch gestellten Krägen gehen wir zusammen zum Bus. Nach etwas mehr als zwei Stunden Einleitung fahren wir zur Einstiegsstation der Reise: KAESER Kompressoren. Der Stammsitz des international tätigen Familienunternehmens in der Carl-Kaeser-Straße begrüßt uns mit einem modernen Neubau links neben dem Werkstor. Die Anmeldung findet im rechten Gebäude, an einem altindustriellen Ein

Humanist trifft Autokratie

Im Interessentengespräch suchte Hannah die passenden Worte: Es ist alles interessant, was sie mir erklären. Gefühlt passt das sehr gut zu uns. An der einen oder anderen Stelle ist es ein wenig zu radikal. Ich denke, wir müssen unseren Weg finden. Sie sagen, sie wollen unsere charakteristische DNA erhalten. Ja sogar stärken. Da fällt mir die Vorstellung schwer, die Konzepte eins zu eins zu übernehmen. Bei uns bekommen die Vertriebsmitarbeiter beispielsweise einen Bonus, wenn sie die vereinbarten Ziele erreichen. Nach ihrem Ansatz verabreden wir gar keine Pläne mehr, die es zu erfüllen gilt. Dann fallen natürlich auch die Prämien weg. Eines weiß ich, da steigen uns die Außendienstler auf den K

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
RSS Feed
  • Facebook Basic Square
Folgen Sie uns!

© 2017 - 2020 von Joan Hinterauer, Salzburg (AT) & Gebhard Borck, Pforzheim (DE)

        

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte via rueckenwind@perspektivreise.de

  • Grey Twitter Icon
  • Grey LinkedIn Icon
  • Grey Facebook Icon