Eigene Klarheit


Was ist bloß los in der (Wirtschafts-)Welt? Immerfort prasseln neue strategische Herausforderungen auf Unternehmer*innen ein. Sie zeigen sich als Digitalisierung, Industrie und Arbeit 4.0, New Work, Teal, Agile, Holacracy, Unternehmensdemokratie, um nur die Bekanntesten zu nennen.

Jede dieser Überschriften bündelt eine Vielzahl von Unterpunkten. Zu jedem gibt es tatsächliche und/oder selbsternannte Experten und Ratgeber. Schlüssige Argumentationen lassen aufhorchen. Sie klingen im ersten Moment oft auch überzeugend.

Peter, ein uns bekannter Unternehmer, sagt:

"Viele der Themen machen mich nervös. Ich spüre, etwas Wichtiges passiert und es hat mit dem Überleben meiner Firma zu tun! Die Vielzahl der Dienstleistungen, Technologien und Produkte verstellen den Blick auf das Wesentliche. Wie verdient meine Firma zukünftig das Geld, um all die daran hängenden Existenzen zu sichern?"

Wir wissen, das vielfältige Überangebot trifft bei klugen Unternehmerinnen und Unternehmern auf sinnvolle Unsicherheit. Wem kann ich vertrauen? Welches Vorgehen lässt meine Firma überleben? Wie hilft mir der Einsatz von Technologie weiter? Welche Methode macht meine Organisation zukunftssicher?

wir meinen:

  • Vertrauen Sie Ihrer Belegschaft, sie ist das größte Potential in Ihrer Organisation

  • Behalten Sie Ihre Werte

  • Gehen Sie Ihren eigenen und keinesfalls einen standardisierten Weg.

Mehr als jeder Experte oder Ratgeber bieten wir Ihnen echte Unternehmen als Vorbilder. Mit uns lernen Sie direkt Firmen und Organisationen kennen, die wegweisend Dinge anders machen und damit sehr erfolgreich sind. Wir selbst beschleunigen konsequent die Entwicklung von Unternehmen hin zu selbstgesteuerten, dezentralisierten Organisationen. Wir nennen diese Fähigkeit Betriebs-Katalyse.

Zusammen mit der Alois Heiler GmbH entwickelte Gebhard Borck das Vorgehen in stetiger praktischer Anwendung. Es befähigt Sie, den speziell für Ihr Unternehmen richtigen Weg zu gehen. Wir verstehen, dass es keine universell richtige Methode gibt. Genauso wenig wie ein überall geltendes und funktionierendes Konzept. Die Betriebskatalyse ist deshalb ein Denkwerkzeug. Anstatt eine vorgefertigte Lösung zu produzieren, strukturiert es Ihr Denken. So kommen Sie schneller zu individuell für Ihren Betrieb passenden Lösungen.

Sie erlernen auf der Perspektivreise die Anwendung der Betriebs-Katalyse. In der Kombination aus den Erfahrungen in den besuchten Unternehmen und ihren eigenen Alltagsbeispielen, beantworten wir drei Kernfragen:

  • Welche Entscheidungsebene betrifft es und wen bezieht man deshalb in die Entscheidung mit ein?

  • Wo, in welchen Elementen der Firma finden wir die Auswirkungen und die Ursachen, was wäre zu verändern?

  • Wie gehen wir die Veränderung konzeptionell und methodisch an?


Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Perspektivreise sind Aktivposten. Sie übernehmen selbst die Verantwortung für ihre Firma. In ihrer Eigenermächtigung bleiben Sie stets vorbereitet für die Turbulenzen der Zukunft. Andere geben sie an Experten und Ratgeber ab. Sie begeben sich damit in eine Abhängigkeit und Fernsteuerung durch Dritte.

Setzen Sie Ihre Vergangenheit zurück, gehen Sie raus ...

Gebhard Borck

#Arbeit40 #NewWork #VUCA #Teal #Agile #Holocracy #Unternehmensdemokratie #Industrie40 #Digitalisierung

Das könnte Sie auch interessieren:
Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2017 - 2020 von Joan Hinterauer, Salzburg (AT) & Gebhard Borck, Pforzheim (DE)

        

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte via rueckenwind@perspektivreise.de

  • Grey Twitter Icon
  • Grey LinkedIn Icon
  • Grey Facebook Icon