Perspektiven für den Mittelstand - Vol. 1


Wie es der Zufall will. Pünktlich zu Beginn der Perspektivreise erhalte ich die Anfrage eines Kleinunternehmens mit 10 Mitarbeitern. Der Eigentümer beschreibt in einigen Zeilen seine Situation. Am liebsten würde ich ihn persönlich abholen und sofort mit auf unsere Perspektivreise nehmen.

Dort beantworten wir alle seine Fragen. Leider ist es für diese Reise zu spät, alles ist gebucht.

Doch was ist seine Situation. Die Firma ist in einem weit entwickelten Markt tätig. Sie handelt mit logistikintensiven Produkten. Der Marktdruck ist sehr hoch. Es gibt große Anbieter in diesem Segment, die durch ihr hohes Einkaufsvolumen Vorteile erzielen. Jetzt individualisieren sie zunehmend ihr Serviceangebot. Das nimmt dem Kleinunternehmen seine Marktnische, mit der es bisher noch punkten konnte. Der Eigentümer sieht den klaren Bedarf, das Unternehmen neu auszurichten.

Was empfehlen wir ihm:

Die Firma muss dringend am Geschäftsmodell arbeiten. Das ist der Grundstein, um auch nur die mittelfristige Zukunft zu überleben.


Eine Übung, die für viele Start-ups und Corporate-Ausgründungen selbstverständlich ist, bedeutet für KMU in oft völliges Neuland. Für sie ist es ein wenig, wie laufenlernen. Alles was teilweise über Jahrzehnte in die Gewohnheiten eingeschliffen wurde, ist jetzt zu hinterfragen. Sie beginnen in gewisser Weise von vorne.

Unsere Erfahrung ist, dass beispielsweise Design Thinking Workshops kaum ausreichen, um Wirkung zu erreichen. Die dort entstehenden Samen, die bei Start-ups noch blendend funktionieren, fallen beim KMU auf einen ausgefurchten Boden. Viele bleiben an der Oberfläche liegen, kaum einer kommt so tief in die Erde, dass eine Pflanze daraus wachsen kann.

Die Arbeit am neuen Geschäftsmodell rüttelt auch am Denk-Modell der Inhaber.

Doch was sollte der Unternehmer dann tun? Er sollte sich Zeit in seinem Kalender freischaufeln. Wenn die Existenz des Unternehmens in Frage steht, lohnt es, erst einmal einen Gang zurück zu schalten. Er kann sich einen Überblick verschaffen, was die Zukunft anzubieten hat. Auf der Perspektivreise entdeckt er, wie die neue Firmen-DNA zusammen mit seinen Mitarbeitern entsteht. Seine nächste Chance ist im November. Wenn es schneller gehen muss, finden wir auch dafür einen Weg!

Setzen Sie Ihre Vergangenheit zurück, Gehen Sie raus …

#Perspektivreise #Geschäftsmodell #BMC #BusinessModelCanvas #Mittelstand #DigitalesZeitalter#DigitalerHumanist

Bild: Vitaly Taranov von unsplash.com von

#Geschäftsmodell #BMC #Disruption #Perspektivreise #BusinessModelCanvas #Mittelstand #KMU #DigitalesZeitalter #DigitalerHumanist #DigitaleGeschäftsmodelle

Das könnte Sie auch interessieren:
Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2017 - 2020 von Joan Hinterauer, Salzburg (AT) & Gebhard Borck, Pforzheim (DE)

        

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte via rueckenwind@perspektivreise.de

  • Grey Twitter Icon
  • Grey LinkedIn Icon
  • Grey Facebook Icon